1. MGG informiert zu Ökologie – Elektroautos interessant als Firmen-KfZ?

    Kommentar

    Elektromobilität im Dialog – Fachvortrag und Podiumsdiskussion veranstaltet vom Autohaus Potthoff in Hamm.

    Hierzu war auch die Vorstandsvorsitzende der MGG eG, Heidi Nickel, eingeladen sich für die MGG-Mitglieder zu informieren und auch lebhaft mit zu diskutieren, inwiefern derzeit der Einsatz von E-Fahrzeugen als Flottenfahrzeug in Unternehmen – neben wichtigen Umweltaspekten – auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu Vorteilen für diese führen würde.

    In einem interessanten Fachvortrag zur Aktualität von Elektromobilität im Kontext von Umweltvorteilen wurde das Vermeiden von CO2-Ausstoß bei E-Fahrzeugen anschaulich dargelegt. Auch wurden einzelne Fahrzeugklassen dargestellt und anhand von Beispielsrechnungen die Unternehmens- und auch Mitarbeitervorteile beim Fahren von E-Fahrzeugen z.B. für den regionalen Serviceeinsatz, präsentiert.

    Mehrheitliche Meinung war das die Umweltbilanz durch Elektromobilität zwar Argumente . Die der Wirkungsgrad von Strom ist hier noch zu erheblich, als das von echter Umweltlösung gesprochen werden könnte.

    In der anschließend lebendig moderierten Podiumsdiskussion mit Experten der Hochschule Hamm-Lippstadt, den Stadtwerken Hamm und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm sind pro und contra der Elektromobilität anhand von zahlreichen Fragen der ca. 80 Veranstaltungsteilnehmer diskutiert worden. Wasserstoff ist als Antrieb als zukunftsträchtig bezeichnet worden. Ein erster Automobilhersteller bringt gerade sein erstes Fahrzeug dazu auf den Markt.

    Podiumsdiskussion_Potthoff_02.11.2017_01

    Foto aus eigener Quelle: Moderierte Podiumsdiskussion mit Experten im Autohaus Potthoff, Hamm

    Gesundheit und Umwelt gehören eng zusammen! Nur in einer gesunden Umwelt können Menschen auch gesund bleiben.

    Aus diesem Grunde engagiert sich die MGG eG auch in der Umweltinitiative Plant for the planet. In diesem Jahr haben wir Schokoladen gekauft und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag der Jugendinitiative und seinen vielen tausenden von helfenden Händen die Möglichkeit zu geben Bäume für einen gesunden Planeten zu pflanzen.

    In 2018 wird sich die MGG hinzukommend konkret mit innovativen Mobilitätsangeboten für ihre Mitgliedsunternehmen auseinandersetzen und im Rahmen der Formierung eines starken Kompetenznetzwerkes Rahmenvereinbarungen schließen, so die Vorstandsvorsitzende Heidi Nickel, denn wir als Gesundheitsgenossenschaft engagieren uns ökonomisch & ökologisch für die Zielerreichung unserer Mitgliedsunternehmen.

     

     

     

  2. MGG mit Vorbild voran: Erlebnis zu Fuss – Rothaarsteig in Winterberg

    Kommentar

    Hochsauerland hat den Gesundheitsaspekt für die Region erkannt

    Rothaarsteig. Kurz mal raus und den Alltag ausschalten. Ganz tief durchatmen und Zeit, Ruhe und die eigene Mitte finden. Der Fernwanderweg bietet durch seine Vielfältigkeit nicht nur an sonnigen Tagen durch das Wandern in der freien Natur eine echte Wohltat für Körper und Seele.

    Als „schwingende Landschaften“ beschreibt es die Winterberg Touristik und es ist wahrhaftig ein Erlebnis auf den gut ausgeschilderten Wegen die Highlights des Hochsauerlandkreise, wie die Bobrennbahn mit dem Training der Jugend dort, hautnah zu erkunden.

    Höhenprofil_Rothaarsteig_Winterberg  Rothaarsteig_Langewiese_Wittgensteiner_Landhaus_Betreiber_MGG_OnTour_10-2017

    Fotos aus eigener Quelle: Drei Tage im Wittgensteiner Landhaus

    Rothaarsteig_Langewiese_Winterberg_MGG_OnTour_10-2017  Rothaarsteig_Langewiese_Winterberg_Karte_MGG_OnTour_10-2017_

    Fotos aus eigener Quelle: Mit Vorbild zu Fuß den Rothaarsteig

    Rothaarsteig_Kahler_Asten_MGG_OnTour_10-2017_    Rothaarsteig_Kahler_Asten_Weihnachsdeko_MGG_OnTour_10-2017_

    Fotos aus eigener Quelle: Kahler Asten

    Rothaarsteig_Winterberg_Bobbahn01_MGG_OnTour_10-2017_    Rothaarsteig_Winterberg_Bob_MGG_OnTour_10-2017_

    Fotos aus eigener Quelle: Bobrennbahn Winterberg

    Winterberg hat für die Region die Bedeutung von Gesundheit erkannt und lädt ein zu Gesundheitstagen.

    Rothaarsteig_Winterberg_Gesundheitstage_Werbung_MGG_OnTour_10-2017_

    Foto aus eigener Quelle: Werbung in Winterberg

    Die MGG empfiehlt den Rothaarsteig – mit Achtsamkeit den Flow erleben, und das nicht nur im Sommer: „Von Brilon im Sauerland über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland bis nach Dillenburg am Fuße des Westerwaldes führt der 154 km lange Höhenwanderweg „Rothaarsteig“. Komplett nach landschaftspsychologischen Aspekten konzipiert und angelegt, verführt er.“ www.winterberg-touristik.de/sommersport/wandern/rothaarsteig/

  3. MGG motivert zu aktivem BGM – Mitgliedschaft verschafft echtes BGM-Erleben

    Kommentar

    Angekommen in der Welt „aktiven BGM´s“ – sichtbar von Erfolg gekrönt.

    Auf der Titelseite der Ausgabe 10/2017 der Ruhrwirtschaft der IHK zu Dortmund zu sehen, ist das MGG-Gründungsmitglieder die BROCKHAUS AG mit seinem Vorstand Matthias Besenfelder.

    Vorbildlich mit dabei! Der Vorstand mit seinem hochmotivierten Mitarbeiter-Team ist dort prominent abgebildet, denn es heißt „Fit im Betrieb„.

    Wir alle sind richtig stolz darauf für das fortschrittliche Lünener Unternehmen Diemit einem passenden und durchgängigen Gesundheitskonzept und den darin einander verbindenden BGM-Maßnahmen – finanziell unterstützt auch durch die DAK Gesundheit – den wichtigen Impuls für einen frühen und vorbildlichen BGM-Einstieg konzeptioniert, geliefert und administriert zu haben.

    Gemeinsam mehr Gesundheit erleben. Die MGG und alle beteiligten Partner gratulieren dem IT-Dienstleistungsunternehmen zum aktiven BGM der BROCKHAUS AG und freuen sich über die deutlich sichtbaren Ergebnissen von Mitarbeiterbeteiligung bei der Implementierung von Gesundheitskultur in den Betrieb.

    Die Sicherung von Zukunftsfähigkeit heißt dem Fachkräftemangel trotzen. Mit dem eingeschlagenen, praktischen Lösungsansatz aktiven BGM´s ist die BROCKHAUS AG klar auf dem Erfolgsweg nachhaltiger Arbeitgeberattraktivität gebracht.

    Herzlichen MGG-Glückwunsch!

     

    Gez. der Vorstand und der Aufsichtsrat der Meine Gesundheit-Genossenschaft eG

     

    Lesen Sie mehr über Fit im Betrieb u.a. der BROCKHAUS AG in der Ruhrwirtschaft der IHK zu Dortmund, Ausgabe 10/2017.

    BGM-Beitrag in Auszügen lesen auch direkt hier:

    Welche Vorteile habe ich als Mitglied der MGG (Anteilseigener der Meine Gesundheit-Genossenschaft eG)?

Kontaktdaten

Meine Gesundheit-Genossenschaft eG
Emil-Figge-Str. 43
44227 Dortmund

Telefon: +49 231 586 99 – 711
E-Mail: mitglied@mgg-eg.de
Web: www.mgg-eg.de
Facebook Youtube Twitter

Über MGG

Ihr MGG-Team kommt aus der Wirtschaft und verfügt über langjährige Führungserfahrung, sodass wir in allen Phasen unserer Zusammenarbeit Ihre Sprache sprechen. Wenn es um die strategische Einrichtung von BGM/BGF in Ihr Unternehmen geht, verstehen wir Ihre Bedarfe nach motivierten Mitarbeitern und weniger Ausfalltagen. Deshalb stellen wir Ihnen die richtigen Fragen richtig und konzipieren auch für Ihr Unternehmen eine passende gesunderhaltende Lösung – denn genau das ist der MGG-Auftrag für gesunde Mitarbeiter.

Copyright © 2018 MGG eG. All rights reserved. – Design by DoWorks

ImpressumDatenschutzKontakt